Katholisch sein heisst neugierig sein

Das “Elterncafé Francisco” der Pfarrei St. Franziskus (Zürich-Wollishofen) bietet regelmässig Beratung für Eltern an. Jorge Montoya-Romani leitet das Café und erläutert die Idee.

Herr Montoya-Romani, Sie sind Psychologe und Elternberater, warum haben Sie für die Beratung die Form eines Cafés gewählt?

mehr

Stadtleben: Die Agenda, in der was los ist

Der 1. August fällt dieses Jahr auf einen Sonntag. Eine gute Gelegenheit, erstmals einen ökumenisch gestalteten Gottesdienst im Stadtzentrum mit der 1. August-Feier der Stadt auf dem Bürkliplatz zu verbinden.

«Helvetia redet» – lautet das Thema der Dialogpredigt zur Textstelle im 1.

mehr

Über 1.3 Mio. Franken jährlich für soziale Zwecke in der Stadt Zürich

Katholisch Stadt Zürich ist eine wichtige Stütze im sozialen Leben der Stadt. Das zeigt ein Blick auf die laufenden Ausgaben: Über 1.3 Millionen aus den Kirchensteuern fliessen regelmässig in Organisationen und Einrichtungen, die sich sozial, seelsorgerisch oder therapeutisch um Menschen in der Stadt Zürich kümmern – unabhängig von der konfessionellen Zugehörigkeit der Hilfsbedürftigen.

mehr

Delegierte: Ja zu neuen Statuten

Die letzte Delegiertenversammlung vor den Sommerferien in St. Theresia (Zürich-Friesenberg) traktandierte als Schwerpunkt Änderungen der Verbands-Statuten. Diese wurden von den Delegierten gutgeheissen. Das letzte Wort liegt nun bei den Mitgliedern der angeschlossenen Kirchgemeinden.

Die Statuten erfahren mit den Änderungen keine grundlegend neue Ausrichtung.

mehr

Caritas Markt: Hilfe, die wir mittragen

Seit 15 Jahren bietet der Caritas-Markt in Oerlikon günstige Einkaufsmöglichkeiten für Armutsbetroffene. Doch der Markt an der Schwamendingenstrasse ist auch ein wichtiger sozialer Treffpunkt für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Katholisch Stadt Zürich unterstützt die Caritas Zürich jährlich mit einem massgeblichen Beitrag.

Eine Million Liter Milch und fast 300 Tonnen Brot,

mehr

Stadtmission wird zu Solidara Zürich

Die Zürcher Stadtmission ändert ihren Namen und heisst jetzt Solidara Zürich. Der neue Name bringt zum Ausdruck, wofür die Zürcher Stadtmission seit 1862 einsteht: Für Solidarität mit Menschen in Not, mitten unter uns. Katholisch Stadt Zürich gehört massgeblich zum Trägerverein.

Solidara Zürich kann auf den Rückhalt der Zürcher Kirchen zählen: Die reformierte,

mehr

Kirchensteuern – was passiert mit dem Geld?

Der Verband röm.-kath. Kirchgemeinden vergisst auch in Zeiten der Corona-Entspannung die Bedürftigen auf der Gasse nicht: Er spricht 150’000 Franken als Unterstützungsbeitrag für Essenshilfe. Das entschieden die Delegierten an der Versammlung am Dienstagabend in der Kirchgemeinde Herz-Jesu Wiedikon.

Die 46 Delegierten zeigten, dass sie in dieser Zeit weiterhin an die Schwächsten auf der Gasse denken.

mehr

Menschen, Geschichten, Fakten – und Corona

Der Jahresbericht von Katholisch Stadt Zürich erscheint traditionellerweise unter dem Namen “Katholischer Jahresspiegel”. Statt Zahlen und Statistiken im Überfluss steht der Mensch im Mittelpunkt – und seine Geschichte.

Es ist der zweite Jahresbericht, der nach 2020 in der Corona-Phase erstellt wurde. Vor einen Jahr spielte Corona erst gegen Schluss in die Produktion rein.

mehr